Forum Misericordia

Die Göttliche Barmherzigkeit ist eine umfangreiche und komplexe Thematik, die vielen Menschen und Besuchern in ihrer Fülle noch gar nicht so bekannt ist. Viele sehen darin immer noch ein Randthema des christlichen Glaubens.

Im Gegensatz dazu kann die Erscheinung von Jesus Christus im Jahre 1931 an die Ordensschwester Faustyna Kowalka in Krakau gar nicht hoch genug eingeordnet werden. Gerade unserem vorletzten Papst Joh. Paul II. war diese Begebenheit so wichtig, dass er mehrfach diesen Gnadenort besuchte und sich als Initiator für den  “Barmherzigkeits-Sonntages” einsetzte, den Jesus von der Menschheit verlangte. Auf dieser Grundlage wurde die “Göttliche Barmherzigkeit” von Krakau ausgehend in die gesamte Welt transportiert.

Bei uns in Deutschland war und ist dieses Wissen und die Verehrung nicht so verbreitet. Dadurch erhielt unsere Heimatstadt Paderborn schon Aufmerksamkeit als 1992 die Barmherzigkeitskapelle in Elsen errichtet und ausgestaltet wurde. Als weiterer Standort kam dann im Jahre 2004 der Bildstock  in Marienloh hinzu.

In den nachfolgende Jahren gab es dann weitere Überlegungen für eine Erweiterung des Bildstocks, zumal der errichtete Altarnachbau des Gnadenaltares in Krakau der Witterung ausgesetzt war und sich erste Schäden am Holzwerk, aber auch an den Kirchenbänken zeigten. Auch die vorgesehenen Veranstaltungen (Gottesdienste / Besuchergruppen) waren von der Außen-witterung abhängig, sodass sogar die Eucharistiefeier am Weißen Sonntag öfter ausfallen mußte.

So fassten wir den Beschluß zur Erweiterung des Bildstocks zu einer Kapelle und bauten dazu ein Holzmodell, das eine Zielrichtung aufzeigen sollte.

Mittlerweile ist ein Arbeitsteam aus Architekt, Berater und Bauschaffenden entstanden, die eine Umsetzung planen und begleiten. Die behördlichen Genehmigungen werden nach dem Bauantrag erwartet, der jetzt eingereicht wird.