Verband der Restauratoren (VDR)

Als Berufsverband der Restauratoren vertritt der VDR die berufsständischen und fachlichen Interessen von rund 3.000 Restauratoren aller Fachrichtungen in Deutschland. Hauptanliegen des VDR sind der Schutz und die sachgerechte Bewahrung von Kunst und Kulturgut unter Respektierung seiner materiellen, kunsthistorischen und ästhetischen Bedeutung. Seine Mitglieder haben sich den übergeordneten Ziele verpflichtet, die in den internationalen Regelungen und Chartas, wie der Charta von Venedig (1964) und bei E.C.C.O., der europäischen Organisation der Konservatoren-Restauratoren verankert sind. Der VDR ist darüber hinaus zentraler Ansprechpartner für Politik, Wissenschaft, Lehre und Öffentlichkeit in allen Fragen der Konservierung und Restaurierung.

Vor dem Hintergrund, dass die Berufsbezeichnung „Restaurator“ in Deutschland noch nicht flächendeckend geschützt ist, setzt sich der VDR insbesondere für eine verbindliche Ausbildungsordnung und eine Qualifizierung der Restauratoren auf Hochschulniveau (Bachelor / bzw.Master) ein.

Herr Robert Ochsenfarth ist seit 1978 Ordentliches Mitglied im VDR und legte seit der Bestellung zum öffentl. bestellter und vereidigter Sachverständiger die Mitgliedschaft vorübergehend ab.