Ochsenfarth Marienloh (2004 – heute)

Im Jahre 2004 wurde durch Robert Ochsenfarth ein Neuanfang initiiert, indem er die bestehende Firmenhalle in Marienloh zur Restaurierungswerkstatt umbaute. Zum Atelier mit 2 Mitarbeitern gehören eine Bibliothek  sowie ein umfangreiches Kunstdepot mit Skulpturen, Gemälde, Metallkunst und originalgetreuen Kopien, die zum Verkauf angeboten werden.

Die Restaurierungswerkstatt wurde über zwei Etagen mit 4 großen Veluxfenstern sowie  dem notwendigen Inventar ausgestattet. Der Schwerpunkt des Betriebs liegt auf der Konservierung und Restaurierung von historischen Ausstattungen, speziell Skulpturen und Gemälden. Die ehemaligen Geschäftsfelder der Kirchenmalerei, Fassadensanierung sowie Stein,- oder Stuckrestaurierung werden nicht mehr angeboten. 

Im Jahre 2010 wurde für den Bereich der modernen Kunst ein seperater Ausstellungsraum eingerichtet, der neben neugestalteten Eyecatchern auch moderne Gemälde zeigt (s. Neue Gestaltung). Im Jahre 2015 konnte das 145- jährige Bestehen des Namens Ochsenfarth in Paderborn begangen werden; dazu wurde ein Tag der offenen Tür für Kunden, Besucher und Interessierte eingerichtet, der zahlreich besucht wurde.