GEMÄLDE

Als Restaurierung bezeichnet man bei Kulturgütern die Wiederherstellung eines alten Zustands, welcher oft im Laufe der Zeit verloren gegangen ist. Die an einer Restaurierung  beteiligten Fachgebiete richten sich nach den zu restaurierenden Objekten, (z.B. Skulpturen oder Gemälde), den verwendeten Materialien (Holz, Stein, Gewebe) oder den angewendeten Techniken.  Dadurch gibt es z.B. Skulpturen,- Gemälde,- oder Steinrestauratoren.

Die möglichen Maßnahmen an Gemälden oder Reliefs können sein:

  • Niederlegung von aufstehenden Farbschollen,
  • Reinigung von Verschmutzungen mit Tensiden,
  • Abnahme von Übermalungen mit Lösemitteln,
  • Ergänzung von Fehlstellen im Bildträger,
  • Kittung/ Ausbesserung von Fehlstellen,
  • Farbretuschen und Grundierungen mit Aquarellfarben,
  • Zwischenfirnisse mit Dammarharz,
  • Retuschen mit gemagerten Ölharzfarben,
  • Schlußüberzüge oder Firnisse.

Hier einige praktische Beispiele: