größtes Schnitzrelief des Barmherzigen Jesus in der Welt

Das Gnadenbild des Barmherzigen Jesus wurde nach dem Tode von Schwester Faustyna im Jahre 1944 vom Maler Anton Hyla erstellt und im Seitenaltar der Klosterkapelle angebracht. Seit dieser Zeit und insbesondere durch die Heiligsprechung der Schwester Faustyna durch Papst Joh. Paul II im Jahre 2000, ist das Gemälde weltweit bekannt geworden. Neben dem originalen Gemälde des Altares verbreiteten sich in den letzten Jahren in der ganzen Welt Kopien des Bildes in Form von Postern, Leinwanddrucken und kleineren Skulpturen. Insbesondere durch den Weltjugendtag in Krakau 2016 wurde die Verbreitung dieser Darstellung unterstützt.

Ein geschnitztes Flachrelief in halbrunder Form mit rückseitiger Abschlußplatte gab es bisher noch nicht ! So fassten wir den Entschluß, auf dem hiesigen Gelände In Paderborn- Marienloh einen Bildstock zu errichten, der dem Bildstock In Krakau sehr ähnlich sein sollte. Dazu fassten wir einen Bauplan mit folgenden Arbeitsschritten:

  • Errichtung, Verputz und Bemalung der steinernen Rückwand;
  • holzmäßige Herstellung des Altarkörpers mit diversen Zierwerken,
  • Herstellung von 4 passenden Gemälden durch einen Künstler,
  • Überspannung des Bildstocks mit einem Zeltdach,
  • Beschaffung von passenden Kirchenbänken,
  • Einzäunung der Anlage zum Schutz vor Wind und Wetter- sowie
  • Neuschnitzung des Hauptreliefs mit dem „Barmherzigen Jesus“

Durch Umsetzung der Vorlage (Seitenaltar) aus Krakau entstand der wohl größte hölzerne Bildstock mit Darstellung des barmherzigen Jesus im  Außenbereich.  Das Schnitzrelief zeigte nach Fertigstellung folgende Merkmale:

  • Gesamthöhe mit schmaler Rahmung 210 cm
  • Gesamtbreite, wie vor, 100 cm
  • Öffentliche Besichtigungsmöglichkeit geschaffen,
  • die Herstellungs,- und Qualtitätssiegel des Künstlers sind ablesbar,                  

Mit den vorgenannten Ausführungen, Beschreibungen und Fotos, sowie der eindeutigen Messung ist das Abbild des Barmherzigen Jesus, das größte hölzerne Schnitzrelief  des barmherziges Jesus der Welt im Außenbereich“