Kloster Plock – Erscheinung Jesu an Faustyna

Das Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes befindet sich am Alten Marktplatz in Plock. Dort in der Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit begann die prophetische Sendung der hl. Schwester Faustina Kowalska. Es ist der Ort, wo am 22.03.1931 die Offenbarung Jesu an Schwester Faustyna stattfand mit der Anordnung ein Bild von Ihm zu malen mit der Unterschrift Jesus, ich vertraue auf Dich zu malen. So führt Schwester Faustyna in Ihrem Tagebuch unter Abs. 47) aus:

Am Abend, als ich in der Zelle war erblickte ich Jesus, den Herrn, in einem weißen Gewand. Eine Hand war zum Segnen erhoben, die andere berührte das Gewand auf der Brust. Von der Öffnung des Gewandes an der Brust gingen zwei große Strahlen aus, ein roter und ein blasser. (…) Nach einer Weile sagte Jesus zu mir:Male ein Bild, nach dem, was du siehst, mit der Unterschrift: Jesus, ich vertraue auf Dich! Ich wünsche, dass dieses Bild verehrt wird, zuerst in eurer Kapelle, dann auf der ganzen Welt.

Am 30. April 2000, dem Tag der Heiligsprechung der Schwester Faustina, erhob der Bischof der Diözese Płock die Kapelle der Kongregation in den Rang eines Heiligtums ein. So finden seitdem an jedem 22. eines Monats (an dem Tag, an dem Jesus der Schwester Faustina erschien) feierliche Andachten zu Ehren der Barmherzigkeit Gottes statt. Jeden Tag werden heilige Messen gefeiert und in der Stunde der Barmherzigkeit (15 Uhr) , wird der Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes sowie die Anbetung des Allerheiligsten Sakraments abgehalten.

Seit einiger Zeit wird an dem NEUBAU eines großen Gotteshaus gearbeitet, dass im Jahre 2022 nun seine Fertigstellung erfahren soll. Nachfolgend einige Fotos von der “Baustelle”.

Weitere Informationen zum Heiligtum findet man auf der Homepage: