OCHSENFARTH CHRONIK

 

Der Name OCHSENFARTH verbindet sich seit langer Zeit mit den Bereichen DENKMALPFLEGE und RESTAURIERUNG

Die Firma wurde im Jahre 1870 als Malerbetrieb gegründet und hat sich bis zum Jahre 2000 zu einem führenden Restaurierungswerkstätten in Deutschland entwickelt. In dieser Zeit Konnte durch das Unternehmen im Außenbereich bekannte Objekte wie den Dom zu Köln, das Brandenburger Tor in Berlin und die Burg Dankwaderode in Braunschweig bearbeiten. In manchen Jahren wurden mit den rd. 160 Mitarbeitern bis zu 30 verschiedene sakrale und profane Projekte durchgeführt werden.

Auch in den heimischen Werkstätten wurden zahlreiche historische Ausstattungen bearbeitet; darunter Altäre, Skulpturen und Gemälde. Im Laufe der Zeit wurden die Ateliers weiter modernisiert, sodass alle technischen Geräte und notwendige Materialien zur Verfügung standen. In der Außenwerkstatt in Marienloh konnten zudem großdimensionierte Objekte (Großgemälde und Altäre) an einer Großstaffelei mit Hebebühne fachgerecht bearbeitet werden.